Irmi Obermeyer

Allgäuer Zeitung
08.04.2011

Kempten (ask) | 08.04.2011 09:19 Uhr
Markus Elhardt und Irmi Obermeyer zeigen neue Werke im Haldenwanger Rathaus
Vibrierendes aus Metall und auf Leinwand
Um Bewegungen, Tanz und Linien im Raum geht es in einer Ausstellung im Rathaus Haldenwang. Zu sehen sind Skulpturen von Markus Elhardt sowie Malerei und Grafik von Irmi Obermeyer. Während Elhardt seine Figuren mittels Eisen und geschmiedetem Stahl in eine schwingende Form bringt, zeigt Obermeyer auf Papier und Leinwand Vibrationen zum gleichen Thema.

563910_m0t1w180h180q80v14307_xio-fcmsimage-20110407182056-006004-4d9de46807d19.c32ca754-cd1f-48e3-a257-022996260524
Vor dem Haus auf einem Rasenrondell werden die Besucher von drei gigantisch wirkenden Objekten begrüßt. Gleichsam in den Tangoschritt bannte Markus Elhardt seine Stahlkörper, die sich zu drehen und winden scheinen. Drinnen zeigt der Metallgestalter aus Kempten Rauminstallationen aus Eisendraht. «Bei diesen Arbeiten kann man sich fragen, wer oder was sich da im Netz befindet», erzählt er. Verwirrend sind diese Drähte, die sich im Kellergeschoss gar zu einem Haupt formen, dem man wie von hinten in die Augen blicken kann.
Auch Irmi Obermeyer geht es in ihren Mischtechniken um Linien und Bewegung. Es sind abstrakte Kompositionen, fein ausbalanciert, erfrischend und belebend. Geht man das Treppenhaus hinauf, so formen sich die Werkreihen in den verschiedensten Techniken mehr und mehr zu menschlichen Körpern.

 
In allen Variationen nehmen sie Haltung und Posen an.
«Energie entsteht durch zwischenmenschliche Beziehungen und ihre Verbindungen», sagt Obermeyer, die sich von diesem Gedanken inspirieren ließ. Wohltuend ist die sparsame Verwendung von Farbe, die der gesamten Schau einen elegant anmutenden Anstrich gibt. Sowohl in den Bildern von Obermeyer, als auch in den Skulpturen von Elhardt.
Schließlich kulminiert das knisternde und prickelnde Spiel der beiden Künstler oben, im großen Raum unter dem Dach. Fünf Holzschnitte zeigt die Leiterin der Kunstwerkstatt Allgäu und lässt einen Turner elegant auf dem Hochseil Kunststücke vollführen. Daneben bilden die kleinformatigen Tangomodelle von Elhardt einen matt glänzenden Gegenpart. Schaut man aus dem Fenster, dann kann man diese Modelle wiederum unten auf dem Rasen in Großformat tänzeln sehen.
Öffnungszeiten (bis 7. Juni): Montag bis Freitag 8-12 Uhr, Montag und Dienstag 14-16 Uhr, Donnerstag 14-18 Uhr. Die Künstler machen Führungen an den Sonntagen 10. und 17. April und am 8. Mai von 15 bis 18 Uhr. Finissage mit Musik am 7. Juni um 19 Uhr.

Impressum